Kai Dolgner

Ihr Abgeordneter für den Wahlkreis Rendsburg

1. Juli 2015

Medieninformation
Patrick allein zu Haus

Zur Pres­se­mit­tei­lung des Abge­ord­ne­ten Brey­er (Pira­ten) zum Bericht im Innen- und Rechts­aus­schuss über den Poli­zei­ein­satz beim G7-Gip­fel erklärt der innen- und rechts­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-Land­tags­frak­ti­on, Dr. Kai Dol­g­ner: Der Kol­le­ge Brey­er ver­sucht wie­der­holt, einen Ein­druck zu erwe­cken, der nicht stimmt. Nie­mand, auch nicht die Oppo­si­ti­on, aus­ge­nom­men er selbst, konn­te erken­nen, dass bei Vor­lie­gen von null Straf­an­zei­gen und vier Dienst­auf­sichts­be­schwer­den die Vor­wür­fe gegen unse­re Poli­zei so gra­vie­rend wären, dass es einer par­la­men­ta­ri­schen Auf­klä­rung bedürf­te.

Man könn­te den Ein­druck gewin­nen, Herr Brey­er sei ent­täuscht, dass beim G7-Gip­fel nicht mehr pas­siert ist. Mit sei­nem Drang, wirk­lich alles zu skan­da­li­sie­ren und anzu­kla­gen, stand er heu­te völ­lig allei­ne.

Schlagwörter: , , , ,